Aktuelle Seite: Home

Lese- und Rechtschreibkurs mit Gut 1


GUT1Unsere Förderkurse im Bereich Lesen und Rechtschreibung arbeiten seit mehreren Schuljahren erfolgreich mit GUT1. Aufgrund der Umstellung unserer Computerräume auf iServ, mussten wir die Arbeit leider unterbrechen. In wenigen Tagen werden wir aber die Lese- und Rechtschreibsoftware GUT 1 wieder einsetzen können.

ADAC Projekt "Achtung AUTO" 2017

Presse ADAC 5„ACHTUNG AUTO“ - ADAC Aktion der Johann-von-Nassau-Schule, Dillenburg

Verkehrserziehung auf besonders attraktive Weise stand im Mittelpunkt der Aktion „Achtung Auto“, die die Johann-von-Nassau-Schule, Dillenburg, veranstaltete. Am 7. März 2017 nahmen die Klassen H5a und R5c an diesem Projekt teil.

Die „Alte Rheinstraße“ in Dillenburg diente als idealer Übungsort für praktische Übungen, die der ADAC-Mitarbeiter, Herr Lange, mit den Schülern durchführte.

Weiterlesen: ADAC Projekt "Achtung AUTO" 2017

2017 INFO-TAG

Mit einem persönlichen Handschlag durch die Schulleitung wurden Eltern und Kinder der 4. Grundschulklassen zum INFO-TAG sehr herzlich in der sonnendurchfluteten und sehr einladend gestalteten Glashalle der Johann-von-Nassau-Schule begrüßt und über das Programm informiert. Die ganz jungen Besucher versammelten sich zu Spiel und Spaß in der Kleinkinderstube.

 

Schülerscouts aus den Abschlussklassen nahmen die Eltern und Schulkinder in Empfang und starteten zu Führungen durch das Schulhaus. Ganz gezielt wurde auf diesen Wegen darüber informiert, was die Schüler im Jahrgang 5 der Johann-von-Nassau-Schule erwartet.

 

Im BO-Raum erklärten Tom und Thomas aus der R5a den Gruppen mit einer eigenen Präsentation, was der Jahrgang 5 im Rahmen des Berufsorientierungskonzepts bereits erlebt hatte. Hautnah konnten die Gäste beobachten, wie in der Naturwissenschaft professionell gekleidete Schülergruppen Pantoffeltierchen erforschten oder wie in der Küchenlandschaft Muffins & Co gebacken wurden. Die Arbeitslehrekollegen zeigten, dass 5er–Schüler Vokabellernkästen selber herstellen, der Schulsanitätsdienst präsentierte mit Hilfe der Malteser seine verschiedenen Dienste und auch die Bereiche Sport und Kunst/Keramik gewährten einen praxisnahen Einblick in die Lernbedingungen und -inhalte.

 

In der Glashalle hatten die Eltern im Anschluss an die Führung Gelegenheit zu Gesprächen mit der Schulleitung und den Lehrkräften. Dabei standen die individuelle Förderung und Betreuung der Kinder im Blick auf eine erfolgreiche Schulentwicklung hin zu einem geregelten Übergang in den passenden Beruf oder an eine weiterführende Schule im Mittelpunkt.

 

Gesprächsangebote gab es außerdem von der Mittagsbetreuung, der Erziehungshilfe, dem Förderverein und der Schülermitverwaltung

Der sehr engagierte Elternbeirat der Johann-von-Nassau-Schule lud die Gäste zum Abschluss des INFO-TAGES zu einem gemeinsamen Mittagssnack ein.

 

Die ausgesprochen positive Reaktion der Gäste auf das neue Konzept des INFO-Tages bestätigte und erfreute die Organisatoren und der Veranstaltung

 

170221 IT Arbeitslehre 1                     170221 IT Arbeitslehre 2       

170221 IT Glashalle 1                     170221 IT Englisch 1

170221 IT Deutsch 1                     170221 IT Sani 1

 

 

Lehrerin aus den USA an unserer Schule

Our American Assistant Teacher im Schuljahr 2016/17

 

 

 

 

Seit den Herbstferien ist Rachel Schilling als "Assistant Teacher" an unserer Schule und unterstüzt als "Native Speaker" motivierend den Englischunterricht.

 

Weiterlesen: Lehrerin aus den USA an unserer Schule

Empfehlungen zur Mediennutzung

Eine wichtiger Hinweis für die Eltern ist, dass Sie ein gutes Vorbild in Bezug auf Mediennutzung und Freizeitgestaltung für ihr Kind sein sollen. Sie sollen alternative Freizeitbeschäftigungen und bewegungsreiche Interessen ihres Kindes wecken, damit ihr Kind auch etwas anderes machen kann außer Smartphone, PC, Fernseher usw. Die Eltern können die Nutzungszeit von elektrischen Geräten für ihre Kinder vereinbaren, keine Bildschirmgeräte im Kinderzimmer aufstellen, Medienkonsum nicht als Belohnung einsetzen und auch nicht als Bestrafung benutzt werden, weil sonst wird die Bedeutung der Mediennutzung zu groß. Die Kinder sollen auch ihrem Alter angemessene Filme sehen oder Spiele spielen.

Weiterlesen: Empfehlungen zur Mediennutzung